Wie funktionieren Heine Funk Alarmanlagen?
Wie lange dauert die Montage einer Heine Funk Alarmanlage?
Sind die Heine Funk Alarmanlagen leicht zu bedienen?
Was passiert beim Verlust des Handsenders?
Kann ich mich bei eingeschalteter Anlage im Gebäude aufhalten?
Wie lange halten die Batterien und was passiert, wenn sie schwächer werden?
Entstehen durch Heine Alarmsysteme gesundheitsschädliche Funkstrahlen?
Ist es möglich, dass Heine Funk Alarmanlagen von anderen Geräten gestört werden?
Sind die Heine Alarmanlagen gegen Manipulation oder Beschädigung geschützt?

Wie funktionieren Heine Funk Alarmanlagen?

Die Funk Alarmanlagen von Heine funktionieren im Prinzip wie normale drahtgebundene Alarmanlagen. Der große Unterschied beziehungsweise Vorteil liegt darin, dass sie die Signale per Funk übermitteln. Dadurch entfällt das lästige Kabelverlegen, das bei Draht- Anlagen nicht zu umgehen ist. Kontaktsender überwachen Türen, Fenster oder abgegrenzte Räume und senden, sobald sie einen Einbrecher entdeckt haben, diese Information umgehend an die Alarmzentrale weiter. Diese wiederum löst entweder die Außensirene aus und/oder benachrichtigt über ein Telefongerät ein Bewachungsunternehmen. Der Sirenenalarm kann auch im Gebäude selbst ausgelöst werden. Die Bedienung der Alarmanlage funktioniert ebenfalls über Funk. Heine Alarmanlagen bietet seinen Kunden unterschiedliche Systemlösungen für Funk Alarmanlagen, um individuellen Anforderungen und Wünschen gerecht zu werden.

Wie lange dauert die Montage einer Heine Funk Alarmanlage?

Sämtliche Funk Alarmanlagen von Heine lassen sich schnell und ohne Probleme installieren, denn das lästige Verlegen von Kabeln ist nicht nötig. Schon innerhalb weniger Stunden ist eine Funk Alarmanlage in einem herkömmlichen Einfamilienhaus montiert und betriebsbereit. Die Arbeit lässt sich vergleichen mit dem Aufhängen eines Bildes, denn es müssen lediglich kleine Löcher in die Wand gebohrt werden, um die Komponenten zu befestigen. Räume und Tapeten bleiben so wie sie sind.

Sind die Heine Funk Alarmanlagen leicht zu bedienen?

Funk-Alarmsysteme von Heine sind einfach zu handhaben. Sie wurden so entwickelt, dass die Bedienung für Sie möglichst komfortabel uns selbsterklärend ist.
Sie haben die Auswahl zwischen mehreren Bedienungsvarianten. Tragbare Handsender zum Beispiel regeln das Ein- und Ausschalten per Knopfdruck, etwa so wie bei modernen Autotüröffnern. Die Alarmanlage selbst kann über einen Code ein- und ausgeschaltet am Eingangsbereich scharf und unscharf geschaltet werden. Dieser Code wird über eine Tastatur eingegeben, die sich direkt neben der Eingangstür befindet, und kann selbstverständlich von Ihnen jederzeit geändert werden.

Was passiert beim Verlust des Handsenders?


Grundsätzlich sollte mit dem Handsender der Alarmanlage so sorgsam umgegangen werden wie mit einem Haustürschlüssel. Im Falle eines Verlustes wird der verlorene Handsender aus dem System gelöscht, trotzdem raten wir Ihnen aber dazu, uns zu kontaktieren, damit wir diese änderung Fachgerecht vornehmen können. Aus Gründen der Sicherheit sollten in jedem Haushalt mindestens zwei Handsender vorhanden sein, damit Sie im Notfall auf ein Ersatzgerät zugreifen können. Den Kauf eines zusätzlichen Handsenders können Sie natürlich jederzeit bei Alarmanlagen Heine tätigen.

Kann ich mich bei eingeschalteter Anlage im Gebäude aufhalten?

Ihre Fachkraft von Alarmanlagen Heine kann die Funk Alarmanlage auf Ihren Wunsch so programmieren, dass beispielsweise nur der erste Stock überwacht wird, während Sie selbst sich im Erdgeschoss aufhalten. Eine andere Möglichkeit wäre die Aktivierung der Tür- und Fenster-Überwachung (Außenhautsichrung), während Sie sich frei in Ihren Räumen bewegen können.
Bei der Programmierung können wir auf Ihre individuellen Wünsche eingehen und die Überwachung auch so einrichten, dass Sie sich bei eingeschalteter Anlage im Gebäude aufhalten können.

Wie lange halten die Batterien und was passiert, wenn sie schwächer werden?

Sämtliche Geräte von Alarmanlagen Heine sind mit hochwertigen und langlebigen Lithium-Batterien ausgestattet, deren Lebensdauer je nach Produktlinie zwischen einem und fünf Jahren liegt. Ein Batterieaustausch sollte dann vorgenommen werden, wenn die Heine Funk Alarmanlage Sie im Display ca. 6 Wochen vorher darauf hinweist, dass sich die Lebensdauer dem Ende nähert. Ein Batterieaustausch sollte stets durch eine Heine Fachkraft erfolgen.

Entstehen durch Heine Alarmsysteme gesundheitsschädliche Funkstrahlen?

Durch den Betrieb von Heine Funk Alarmanlagen entstehen keine gesundheitsschädlichen Funkstrahlen. Der Grund hierfür ist einfach zu erklären: Die Sendeleistung ist bei sämtlichen Geräten nur sehr gering (etwa 10 mW). Im Vergleich dazu senden kabellose Telefone während eines Gespräches konstant mit einer Leistung von etwa 100 mW im D1 & D2 Netz sogar mit 200mW.

Ist es möglich, dass Heine Funk Alarmanlagen von anderen Geräten gestört werden?

Sämtliche Geräte von Alarmanlagen Heine sind von Europas führenden Spezialisten in puncto Funktechnologie mit Funk bestückt worden. Die Produkte ermöglichen eine besonders zuverlässige Funkübertragung, da ausschließlich patentierte Signalübertragungsverfahren zur Anwendung kommen. Außerdem verfügen alle Heine Funk Alarmanlagen über eine individuelle millonenfach Codierung, so dass die Störung durch andere Funksignale ausgeschlossen werden kann.
Zum Schutz gegen gezieltes manipulieren der Funkkommunikation zwischen Melder und Zentrale, besitzen alle Heine Funkalarmanlagen einen sogenannten 24 Std. Fremdfunküberwachungsschutz. Sobald die Zentrale von außen gezielt gestört wird und nicht mehr mit den Meldern kommunizieren kann, schaltet die Anlage in den Sabotagemodus und löst Alarm aus

Sind die Heine Alarmanlagen gegen Manipulation oder Beschädigung geschützt?

Ja, denn sobald jemand Unbefugtes versucht, die Funk Alarmanlage beispielsweise von ihrem Montierungsort zu entfernen oder die Abdeckung des Produktes zu öffnen, wird sofort ein Alarm ausgelöst. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Anlage ein- oder ausgeschaltet ist.